Rettungsdienstzweckverband Ostthüringen

Logo des Rettungsdienstzweckverband Ostthüringen (RZV-OT)

Abrollcontainer - MANV

Für Einsätze mit einer erhöhten Anzahl Verletzter oder sonstiger Geschädigter im Rettungsdienstbereich Ostthüringen hält der Rettungsdienstzweckverband Ostthüringen (RZV-OT) einen Abroll- container MANV (Massenanfall von Verletzten) vor. Dieser ist zurzeit auf der Feuer- und Rettungswache Mitte der Berufsfeuerwehr Gera stationiert.

Kommt es zum Einsatz, so wird er von einem Fahrer der seit Mai 2013 in Dienst gestellten Bereitschaftsgruppe besetzt und zur Einsatzstelle gefahren. Dort steht er den örtlichen Einsatzkräften zur Verfügung und wird mithilfe von Kameraden einer Unterstützungsgruppe entfaltet.

Auf dem Container sind neben einer größeren Anzahl von Verbandsmitteln, Infusionen, Halbautomatischen Externen Defibrillatoren (AED), Absaugpumpen, Beatmungsgeräten und Medikamenten, beheizbare Zelte, Tragen, Generatoren, Schleifkorbtragen und andere wichtige Ausrüstungsgegenstände verladen. Das Fahrzeug ist 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr einsatzbereit und kann je nach Einsatzlage von der Zentralen Leitstelle Gera angefordert werden.

RZVOT - MANV - Mercedes Actros Das Trägerfahrzeug des MANV-Containers ist ein Mercedes Actros mit geländegängigen Allradfahr- gestell (20 t) und 320 PS.
Das Fahrzeug hat ein Allradantrieb sowie ein 16-Gang Automatikgetriebe und wurde, wie der Container, von der Firma BINZ aus Ilmenau aufgebaut. RZVOT - MANV - Mercedes Actros
MANV-Mercedes Actros - abgesattelt Der Container kann an beliebiger Stelle abgesattelt werden und sofort von den Einsatzkräften genutzt werden. Zur eigenen Energieversorgung ist der Container mit einem Generator ausgerüstet. Außer- dem kann eine eigene Umfeldbeleuchtung aufgebaut werden.
Im vorderem, linken Bereich ist ein mit integrierter Druckluftflasche aufblasbares Rettungszelt, Vakuum- matrazen, Decken, Falttragen und die dazugehörigen Tragengestelle, eine Heißluft - Dieselheizung, sowie der Generator verstaut. MANV-aussen-links
MANV-aussen-rechts Im vorderem, rechten Bereich sind ein weiterer Generator und eine weitere Heizung, sowie Verlängerungskabel auf Kabelrollen, Scheinwerfer und Stative, Schleifkorbtragen sowie ein weiteres, aufblasbares Rettungszelt untergebracht.
Im Heckbereich ist der Eingang für das begehbare Innere des Containers. Von hier aus werden die medizinischen Geräte, Medikamente sowie spezielle Notfallkoffer ausgegeben. MANV-aussen-hinten
MANV-innen-links AED´s, EKG (DefiGard), Handlampen, Kühlschrank, abschliessbares Fach für die mitgeführten Schmerz- und Betäubungsmittel
Notfallkoffer "Verbrennung", "Atmung", "Kreislauf" und "Vergiftung", sowie Säuglings- und Kindernot- fallkoffer, eingebaute Klimaanlage, Verletzten- anhängekarten,Notarztprotokolle, Schreibmaterialien MANV-innen-rechts
MANV-innen-rechts-unten Weiterhin gibt es im Innenbereich noch große Lager- kisten mit Verbandsmaterial, Medikamenten und Infusionen.